Willkommen im Neuen Jahr! Und Willkommen zurück auf SolarTagebuch.de!

Kategorie: Allgemein, News
Datum: 02.01.2014

Natürlich auch in diesem Blog die üblichen Neujahrsgrüße an die Lieben Leser! 🙂 Dennoch geht es gleich los mit interessanten Links, heute zu den Themen, AKW-Rückbau, internationale Windkraft-Netze und Solarzellen im Automobilbau.

Der Anfang vom Ende des Abbaus ehemaliger DDR-Atomkraftwerke ist nun wohl eingeläutet und dieser Artikel bietet einen interessanten Einblick in Aufwände, Kosten und die Verantwortlichen sowie -keiten bei solch‘ einem komplizierten Rückbau.

Erstmals soll eine Offshore-Windanlage nicht nur Strom in ein einziges, nationales Netz liefern, sondern wird international angebunden und soll die beiden Anrainerstaaten Dänemark und Deutschland in der Ostsee Stromtechnisch miteinander verbinden. Der Vorteil bei dieser Lösung ist, dass nicht ein Land 100% des Windstroms abnehmen muß, sondern die Abnahme nach jeweiligem Landes-Bedarf geschehen kann, ohne das notwendigerweise die Windräder abgestellt würden, wie bei Überproduktion bisher üblich.

Und eine „Solar“-Nachricht darf natürlich auch nicht fehlen in diesem Neuen Jahr 2014!

Das C-MAX Solar Energi Concept von Ford scheint auf den ersten Blick gar nicht so revolutionär, es gab schliesslich bereits Fahrzeuge – wenn auch nicht für den Massenmarkt – mit einem Solardach. Interessantes erzählt aber die Pressemitteilung und das Video zu der verwendeten Technik. Und zwar könnten die Solarzellen selbst das Auto bisher nicht komplett aufladen, da die Photovoltaik-Effizienz, trotz Steigerung in den letzten Jahren, immer noch nicht ausreichend ist. Mit einem angepassten „low cost“ Carport, über welchen die Sonnenstrahlen gebündelt auf das darunter befindliche Auto – welches sich selbst in die optimale Position fährt! – treffen, kann diese Effizienz allerdings angeblich nochmals um 50% erhöht werden, womit das 300 Watt Solardach dann genügend Strom erzeugen können soll um die Batterie 100%-„off Grid“-aufzuladen, zumindest die 8 Kilowatt die für die kleine Hybrid-Batterie nötig sind. Das Konzept-Auto selbst soll immerhin knapp 40 Kilometer rein elektrisch fahren können, bevor der Benzinmotor anspringt, der dann knapp 1000km schafft.
Mehr Infos zu dem Ford Solar Konzept gibt es angeblich in der kommenden Woche, auf der CES in Las Vegas, wo das Modell der Öffentlichkeit vorgestellt wird.