Peak Oil abgeagt, neues Stromflugzeug und Klimawandel

Kategorie: Allgemein, News
Datum: 25.06.2013

Peak Oil doch nicht so Peak wie angenommen, Flugzeug-Show in Paris und Klimawandel hautnah, dies und mehr diese Woche auf SolarTagebuch.de 🙂

In den Medien in den letzten Tagen/Wochen viel koppuliert – siehe hier (USA only) und hier (Japan&USA) – scheint die Öl- und auch Gasrally weiterzugehen, da immer weitere Förderwege gefunden werden und bis zum Ende dieses Jahrzehnts die USA zum weltweit wieder größten Öl- und Gasproduzenten aufsteigen könnte, welch‘ Ironie.

Währenddessen entwickelt EADS ein Trainings und Akkrobatikflugzeug mit reiner Stromversorgung, also ohne Kerosin oder sonstige fossilen Brennstofflager. Der Strom könnte also auch aus solarer Quelle kommen. Das E-Fan getaufte Flugzeug verwendet Litiuk-Ionen Batterien – hoffentlich nicht dieselben die bei der Boeing 787 bereits zum brennen angefangen haben – und soll zwischen 30-60 Minute in der Luft bleiben können, weitere Infos liefert Wired

Das letzte Jahr stiegen die CO2-Emissionen wohl wieder einmal, immerhin erneut um 1,4%, so dass inzwischen von bis zu 3,5-5,5 Grad Celisus höheren Temperaturen wegen unserer Luftverschmutzung befürchtet werden. Wie dann der Meeresspiegel ansteigen würde (sofern dies linear geschähe, was allerdings nicht der Fall wäre), sieht man eindrucksvoll bei FloodMaps. Sicherlich ist dies nur eine Simulation, aber selbst wenn nur 25% dieser Erhöhung stattfinden würde, wäre das bereits für viele Küstenbewohnern eine Katastrophe.

Und nur so eine Zahl am Rande: moderne Braunkohlekraftwerk schleudern wohl fast 1000 Gramm CO2 / kWh in die Luft, neue Gaskraftwerke aber unter 400 Gramm CO2/kWh (alte Gas-Kraftwerke liegen mit 600g CO2/kWh)! Dennoch hat RWE 2,6 Milliarden investiert in diese ineffiziente Technik investiert (angeblich weit unter 50% Prozent Wirkungsgrad!).

Apropos kWh, unsere Anlage hat letzte Woche am 18.6.2013 die 3000kWh-Grenze geknackt, mal sehen ob es tatsächlich 5,5kW bis Mitte August 2013 möglich sind.